TAUCHE EIN IN MEINE WERKE

Die Kreation meiner Kunstwerke entwickelt sich in einem Prozess, der mit meiner Synästhesie verflochten ist. Musik besteht aus Frequenzen und Wellenlängen, ebenso Farben. Meine Klangwahrnehmung wird sowohl mit Kinästhesie als auch mit meinem Gefühl und anderen Sinnen von einem Medium in das andere übersetzt. Hohe Töne zum Beispiel, wie wir oft bei der Musik von „Chopin“ antreffen, klingen für mich eher gelblich oder pastellig und nicht Dunkelbraun oder Ocker. Frequenzen sind für mich die gemeinsame Sprache. Unser menschlicher Körper besteht je nach Individuum und Alter zu etwa 70 - 85 Prozent aus Wasser. Partikel und Wasser schwingen mit unterschiedlichen Frequenzen unterschiedlich. In diesem Bereich gibt es noch viel mehr zu entdecken. Um ein optimales Maßanfertigungsergebnis zu erzielen, habe ich mich für eine Acryloberfläche entschieden, die mit ihrer glatten Oberfläche als Kontrast zum Strukturrelief der Kreation wahrgenommen wird. Die kräftigen Farben, die ich im Prozess verwende, werden von mir mittels Farbpigmente selbst kreirt und liefern meine intensive und optimistische Vision unserer gemeinsamen Zukunft entweder mit einem „grünen Geist auf der Erde" oder "abenteuerlustig im Weltraum“. Als Synästhetikerin male ich die Musik, die ich höre. Synästhesie von Ton, Farbe und Form: Es ist der Farbeindruck, der durch Ton erzeugt wird, oder der musikalische Eindruck, der durch Form oder Farbe erzeugt wird. Kurz gesagt, die Klangwahrnehmung wird in Farbe und Form umgewandelt. Einen erweiterten Blick in meine Werke mit den dazugehörigen Musiktiteln, die mir als Inspiration dienten findest DU unter folgendem Link hier.

Mit freundlicher Genehmigung von unserem Partner DooPiano.

Quynh Klaus
Quynh Klaus

Zeichnungen aus meiner Jugend.

Zao Wou-Ki - Quelle der Inspiration und Vorbild. Ich bin dankbar für das Meisterwerk, welches er uns hinterlassen hat.